Loading...

Schutz- und Hygienekonzept

Schutz- und Hygienekonzept für NORDpole Studio (2G Regelung)

Gültig ab 01.06.2021 und gilt zunächst bis auf Weiteres

Ansprechpartner zum Infektions- bzw. Hygieneschutz

Name: Katharina Lemcke, Nina Scheiermann

E-Mail: team@nordpole-hamburg.de

Tel: 0152 5241 4066

Zum Schutz unserer Kund*innen und Mitarbeiter*innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten. Wir stellen den Mindestabstand von 2,5 Metern zwischen Personen und bei Sportausübenden in geschlossenen Räumen sicher.  Personen mit Atemwegs-Symptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung) halten wir vom Betriebsgelände fern. Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber).

Übersicht 

  1. Aufbau der Tanzschule
  2. Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 2,5 m 
  3. Mund-Nasen-Bedeckungen
  4. Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle
  5. Steuerung und Reglementierung des Personenverkehrs
  6. Arbeitsplatzgestaltung
  7. Sanitär- und Warteräume, Handhygiene
  8. Unterweisung der Trainer*innen/ des Personals und aktive Kommunikation
  9. Sonstige Schutz- und Hygienemaßnahmen
  10. 2G+ Regelung
  11. Zusammnfassung HYGIENE- und VERHALTENSREGELN für Kund*innen

 

1. Aufbau der Tanzschule 

Der reine Kursbereich im LOFT 1 hat eine Fläche von 94,24qm und LOFT 2 von 83,45qm. Es stehen je 10 Trainingsgeräte/ Stangen im LOFT I und LOFT II. Aufgrund der fest angebrachten Stangen haben die Teilnehmer unumgänglich einen Mindestabstand zueinander. Der Abstand der Stangen beträngt mind. 2 m. Zudem wurden mehrere Stangen, die den Mindestabstand nicht entsprechnen, entfernt. Die Anzahl der Teilnehmer von max. 8 Persoenn ist festgelegt und es kann nicht zu einer unvorhersehbaren Anhäufung von Menschenmassen kommen. Aufgrund der begrenzten Stangen können (inkl. 1 Trainer) max 8 Personen zur selben Zeit in den Kursräumen trainieren.

2. Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 m

Die Kursteilnehmer werden vor Kursantritt auf die geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen hingewiesen. Durch Anbringen von Schildern am Empfang und in Fluren ist ein Abstand von 1,5 m gewährleistet. Für alle Kursteilnehmer*innen und Trainer*innen gelten die ausgegebenen Hygiene-Regeln. Jede*r Teilnehmer*in hat ein eigenes Trainingsgerät. Bei den Aerial Kursen (Hoop, Silk, Hammock) ist max. 1 Personen an einem Trainingsgerät.

Die Personenanzahl ist festgelegt und es kann nicht zu einer unvorhersehbaren Anhäufung von Menschenmassen kommen. Dies ermöglicht, dass nicht mehr als 8 Personen zur selben Zeit im jeden Raum anwesend sind. Zwischen den Kursen gibt es eine Unterbrechuhng von 15 min. Um den Abstand von 2,5 m gewährleisten zu können, wird den Kursteilnehmer*innen keine körperliche Hilfestellung gegeben. Dies bedeutet, dass auf schwierige und gefährliche Tricks an der Stange verzichtet wird. Die Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln erfolgt durch alle anwesenden Trainer*innen und Studioinhaber*innen.

 3. Mund-Nasen-Bedeckungen

Das Tragen von Masken wird biem Eintritt sowie Verlassen des Studios vorgeschrieben während des Kursunterrichts jedoch nicht. Es dient allerdings zur eigenen Sicherheit diese während des Trainings zu tragen. Es wird sichergestellt, dass die Mitarbeiteri*innen und Trainer*innen Mund-Nasen-Bedeckungen am Empfang und ausserhalb der Kuirsräumen tragen. Eine transparenten Abtrennung wurde an die Rezeption angebraucht und dient zusätzlich zu den Schutzmasken als Schutzschild.

4. Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle

  • Auffordern von Beschäftigten mit entsprechenden Symptomen, das Betriebsgelände zu verlassen bzw. zuhause zu bleiben
  • Aufforderung an die betroffenen Personen, sich umgehend an einen Arzt oder das Gesundheitsamt zu wenden
  • Jede Anmeldung erfolgt im Vorfeld online mit der Angabe persönlicher Daten (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer) der Teilnehmer*innen für einen bestimmten Kurs und somit ist eine Rückverfolgung der Infektionskette möglich. Dies sorgt dafür, dass Kursteilnehmer*innen in Kenntnis gesetzt werden können, sobald ein Erkrankungsfall auftritt.
  • Treffen von Regelungen im Rahmen der betrieblichen Pandemieplanung, um bei bestätigten Infektionen Personen zu ermitteln und zu informieren, bei denen durch den Kontakt mit der infizierten Person ebenfalls ein Infektionsrisiko besteht

5. Steuerung und Reglementierung des Personenverkehrs

Bei jeder Anmeldung erhält jede*r Kund*in eine Bestätigungsmail mit einer Überischt über die Hygiene- und Verhaltensregeln. Bereits vor dem Eingag befindet sich ein Spender für Händedesinfektion.  Durch ein Check In - Check Out System wird sichergestellt, dass max. 7 Kursteilnehmer*innen gleichzeitig den Flur passieren, um in den Kurstraum zu gelangen. Check In & Check Out findet jeweils 10 min vor und nach den Kursen statt. Für LOFT 1 wurde ein getrennter Ein- und Ausgang eingerichtet, um direkten, entgegenkommenden Kontakt zwischen den Kunden zu vermeiden. Im LOFT 2 wird eine Steuerung von Eintritt und Austritt durch zugewiesene Trainer*in gewährleistet, da nur eine Eingangstür vorhanden ist. Für das Freie Training ist eine Anmeldung im Vorab erforderloch und die Plätze sind strak reduziert und auf 1 Person por Stange begrenzt. 

6. Arbeitsplatzgestaltung 

Aufgrund der fest angebrachten Stangen haben Trainer*innen und Teilnehmer*innen unumgänglich einen Mindestabstand von min. 2,5 m zueinandern. Am Empfand wurde eine transparenten Abtrennung installiert. Im Aufendhaltsraum halten sich max. 2 Personen auf. Benutze Arbetsgeräte und -flächen werden mind. 1x tgl desnfiziert. 

7. Sanitär- und Warteräume, Handhygiene

Nach jeder Benutzung der Toilette, müssen die Nutzflächen sowie Türklinken von den Teilnehmern desinfiziert werden. Hierfür wird hochprozentiges Alkohol (Isopropaol 70%) und Einwegpapiertücher zur Verfügung gestellt. Zur Reinigung der Hände werden Flüssigseife und Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung bereit gestellt. Das Waschen der Hände wird vor und nach den Unterrichtsstunden empfohlen. Zudem hängen Hinweisschilder mit Hygiene- und Verhaltensregeln und es stehen Spender mit Desinfektionsmittel vor dem Eingang, im Flur, in Kursräumen und im Sanitärraum zur Verfügung. Die Flächen werden in regelmäßigen Abständen gereinigt und desinfiziert (inkl Türklinken).

8. Unterweisung der Trainer*innen und aktive Kommunikation

  • Alle Trainer*innen werden über die Hygiene- und Abstandsregeln unterwiesen. Zudem sind Hinweisschilder und Hygien- und Verhaltensregeln ebenfalls im Trainerraum angebracht
  • Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln
  • Aktive  Kommunikation der eingeleiteten Präventions- und Arbeitsschutzmaßnahmen im gesamten Betrieb
  • Kontrolle der Einhaltung des betrieblichen Hygienekonzepts
  • Benennen eines geeigneten Ansprechpartners für die Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzeptes

9. Sonstige Schutz- und Hygienemaßnahmen

  • Regelmäßige Belüftung der Kursräume
  • Aushang der Palakte und Schilder über Hygiene- und Verhaltensregeln in den Kursräumen, im Flur, im Eingangsbereich, Personalräumen
  • Daueröffnung nicht selbsttätig öffnender Eingangstür
  • Regelmäßige und in kurzen Abständen durchzuführende Reinigung aller häufig berührten Flächen (Trainingsgeräte,
  • Türklinken und –griffe, Tastaturen, Touchscreens)

 

10. 3G Regelung

Ab dem  4. März 2022 gilt das 3G Modell. Die Teilnahme ist nur mit einen schriftlichen, negativen Testnachweis, einem Genesungsnachweis oder mit einem vollständigen Impfnachweis möglich. Die zeitliche Gültigkeit der Tests beträgt 48 Stunden (PCR-Test) beziehungsweise 24 Stunden (Antigen-Schnelltest).

Der entsprechende Nachweis ist vor dem Betreten des Studios vorzuzeigenKinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind von der Nachweispflich befreit. 

 

11. Zusammnfassung HYGIENE- und VERHALTENSREGELN für Kunden

 

  • Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein Nachweis der vollständigen Genesung oder Impfung (min.14 Tage nach 2. Impfung) oder einen schriftlichen, negativen Testnachweis vorzulegen
  • Die oben genannten Nachweise müssen zum Termin mitgebracht oder werden
  • Es besteht dennoch die Maskenpflicht und die Abstandsregelung auf den Fluren
  • Check In & Check Out findet 15 min vor und 15 min nach den Kursen statt
  • Für dein Training brauchst du ein HANDTUCH, eigenes GRIPMITTEL, ggf. deine YOGAMATTE (Stretchingkurse)
  • Am Empfangsbereich und in den Fluren besteht weiterhin Mundschutzpflicht 
  • Abstand halten in den Fluren von 1,5 m zu anderen Teilnehmern und Trainer:innen
  • Achte auf entsprechende Hinweisschilder
  • Bitte Hände desinfizieren vorm Betreten des Studios
  • Melde dich unbedingt an der Rezeption, bevor du den Kursraum betrittst 
  • Wir bitten dich die Stangen vor und nach dem Kurs zu desinfizieren
  • Für die Teilnahme am freien Training ist eine vorherige Anmeldung über das Online-tool notwendig
  • Bei Symptomen und Verdacht bitten wir dich zu Hause zu bleiben

 

Komm vorbei